Archiv der Kategorie 'Termine'

4. Juli: Tag gegen Kohleabbau @ L.!.Z.

29. Mai: << psycho rock mukke >>

psycho rock mukke

23 Mai E-EGAL im L.!.Z.

e-egal

E-Egal
-depressiver fun punk
Kabelbrand Ostkreuz
-dose trash punk

Einlass ab 8 Uhr abends *nur für freunde

Konzi 3.4.15: Mood Attack

Konzert 3.4.2015

Solidarität muss praktisch werden! Aufruf zur Begegnung

Solidarität muss praktisch werden!

Aufgrund aktueller gesamtgesellschaftlicher Debatten und Ereignisse fand sich eine heterogene Gruppe von Menschen zusammen, die in mehreren Diskussionen zu der Überlegung gelangte, die ‚Wir helfen Euch‘-Praxis aufbrechen zu wollen.
Dies ist nicht als grundsätzliche Kritik an notwendiger antirassistischer Tätigkeit zu verstehen. Es ist gut und wichtig, dass es Hilfsangebote und Initiativen gibt, die sich tagtäglich bemühen, sich der Probleme anderer Menschen anzunehmen.

Doch im theoretischen Konstrukt ‚Geflüchtete und Migrant*Innen‘ kann sich dabei oft (wenn auch unbewusst) ein ‚Unsere Gruppe – andere Gruppe‘-Verhältnis etablieren, in dem Menschen(-gruppen) als theoretische Konstruktion und nicht als Individuen wahrgenommen werden. So wird sich häufig in ausschließlich von ‚weißen‘ Menschen dominierten Strukturen bemüht, ‚Ihnen‘ (den Anderen, Geflüchteten, Migrant*Innen, ‚People of Colour‘, etc.) zu helfen. Dies kann in ‚white charity‘-Aktionen münden.
Da diese Problematik ebenso die Gruppe selbst betraf, entschloss sie sich, den Versuch zu unternehmen, Menschen eine Plattform zu bieten, sich zu treffen, zu vernetzen und zu befreunden.

Um die gegenseitige Ferne zueinander aufzuheben, wurde zunächst auf Menschen zugegangen, die überwiegend isoliert von der Gesellschaft in Lagern untergebracht sind. In den Gesprächen mit ihnen wurde erfragt, ob sie überhaupt Lust auf ein gegenseitiges Kennenlernen hätten. Dass auf sie zugegangen wurde, wurde sehr positiv aufgenommen und es waren viele Menschen dabei, die daran Interesse äußerten. An dem ersten Termin beteiligten sich recht viele Menschen und es kam zu regen Gesprächen.

Die Idee ist, zusammen eine auf längere Sicht gedachte Struktur zu entwickeln, um Raum für Verbindungen, Freundschaften und den Austausch verschiedener Lebensrealitäten zu schaffen und gemeinsame Ideen in die Tat umzusetzen. Gleichzeitig muss individuellen Bedürfnissen Gehör verschafft werden und soll die Möglichkeit geboten werden, diese zu formulieren und sich gemeinsam zu organisieren.
Um schon vorhandenen Raum zu öffnen, den Menschen gemeinsam nutzen können, ist das Libertäre Zentrum in Salbke aus Sicht der Initiator*Innen ein geeigneter Treffpunkt. Es bietet einen Ort, an dem Menschen zusammenkommen können, ohne der Kontrolle durch Behörden zu unterliegen, wie z.Bsp. durch die Ausweispflicht für Besucher*Innen in den Unterbringungen. Es bietet viele Möglichkeiten, sich unabhängig vom Staat selbst zu organisieren und gemeinsame Projekte zu starten.

Deshalb wird am Donnerstag den 26.02.2015 ab 16 Uhr herzlich eingeladen, im L!Z zusammen zu kochen, sich auszutauschen und kennen zu lernen.

Die nächsten Termine sind: der 12.03.2015 und der 26.03.2015
Lasst uns zusammen bestehende Grenzen einreißen!

No Border, No Nation!

Solidarität muss praktisch werden! Aufruf zur Begegnung

Vortrag & Party: right to be lazy 14. Februar 2015

RIGHT TO BE LAZY

Die (Lohn- )Arbeit: Fetisch, Mythos und irrationaler Selbstzweck- ein Leichnam der immer wieder reanimiert wird.
Sei es von Gewerkschaften, Politiker_Innen oder linken.

Am 14.02.2015 wollen wir im Libertären Zentrum ein bißchen am Bestehenden den rütteln und veranstalten einen Thementag GEGEN die Arbeit!

Beginnen wird er mit lecker KüfA ab 13.00 Uhr und ab 15.00Uhr weitergehen mit einem Vortrag der Gruppe Krisis (Peter Samol ), der wie folgt verlaufen wird:

a) Was ist überhaupt „Arbeit“?
Irrungen und Wirrungen zum Arbeitsbegriff

b) Krise der Arbeit
Was ist eigentlich die „innere logische Schranke des Kapitalismus“
– und was hat die wiederum mit Arbeit zu tun?

c) Todeskampf der Arbeitsgesellschaft.
Wie sieht der konkret aus? – Und warum wir uns trotzdem aktiv bemühen
müssen, da raus zu kommen.

Anschliessend kann darüber diskutiert werden.
Gruppe Krisis


Danach, um 18.00, wird es eine Buchvorstellung mit Hanna Poddig über das Buch WORK von ChrimethInc. geben

Bei dieser wird sie Passagen aus dem Buch lesen und es kann wieder darüber diskutiert werden.
CrimethInc.

Im Anschluss haben wir etwas in Petto, was bei uns sehr selten ist: Wir machen eine Elektroparty mit Ordentlich Wumms und einer fetten Deko

Mit dabei sind :

KURT JANSEN (RUPPE MIT JEMÜSE- LIEBE FÜR ALLE)
BUTTONBEATS
UND SPECIAL GUEST

Einlass: 22.00 Uhr

NUR FÜR FREUNDE


Konzert LIZ: Trigger, HumanDeadEnds / 27. Dezember 2014

Konzert 27. Dezember 2014

[03.12.] Buchvorstellung: “Die Grüne Matrix – Naturschutz und Welternährung am Scheideweg ”


Am Dienstag den 03. Dezember 2013 wird im Infoladen [Salbke] das Buch “Die Grüne Matrix – Naturschutz und Welternährung am Scheideweg ” vorgestellt. Das Buch erschien in diesem Jahr im Unrast-Verlag.

Der herkömmliche Naturschutz und die unter dem Begriff Land Grabbing bekannt gewordene Ausdehnung der industriellen Landwirtschaft in Afrika, Südostasien und Lateinamerika sind mit der Vertreibung von Menschen verbunden. Beide Herangehensweisen haben weder dazu beigetragen, den globalen Hunger erfolgreich zu bekämpfen, noch den stetigen Verlust der biologischen Vielfalt aufzuhalten.

Das vorliegende Buch stellt dem Konzepte gegenüber, die von Agroökologen und sozialen Bewegungen wie La Via Campesina ausgearbeitet wurden. Nach Einschätzung des UNO-Sonderberichterstatters für das Recht auf Nahrung, Olivier de Schutter, wäre es möglich, die Nahrungsmittelproduktion in den Ländern des Südens innerhalb von zehn Jahren zu verdoppeln. Dafür wäre alerdings ein politischer Wille erforderlich. Mit dieser wissensbasierten kleinbäuerlichen Landwirtschaft würde zugleich eine Matrix entstehen, die zum den Erhalt der Biodiversität beitragen könnte. Auf zwei Probleme wäre eine Antwort gefunden, die allerdings nicht kompatibel mit den derzeit dominierenden gesellschaftlichen Konzepten ist.

Beginn: 18:30 Uhr | 03. Dezember 2013 | Infoladen [Salbke]

Das Buch gibt es beim Unrast-Verlag zu kaufen.

[07.12.] PARTY – 4 Jahre Libertäres Zentrum

mao_4 jahreHallo liebe Freundinnen und Freunde und liebe Genossinnen und Genossen,

wir wollen es am Samstag den 07. Dezember richtig krachen lassen. Denn es gibt etwas zu feiern – nein es ist leider nicht die Weltrevolution, aber immerhin das 4 jährige bestehen des Libertären Zentrums Magdeburg (L!Z). Da dachten wir uns, dass muss gefeiert werden und so haben wir da mal etwas vorbereitet. Die Party soll im großen und ganzen unter dem Thema 70er Jahre stehen, doch dabei nicht stehen bleiben. Denn weiter gibt es einen Raum für Karaoke, eine breite Auswahl an leckeren Cocktails und eine vegane Soli-Küfa. Die Einnahmen (spenden) aus Bar und Küfa sollen solidarisch an Antidepressionsstrukturen verteilt werden!

Konzerte im Herbst

Das Wetter wir rauer und die Temperaturen sinken – beste Zeit zum gemeinsamen warm tanzen!
Deshalb haben wir im Herbst für euch ein paar Konzerte geplannt


Undzwar präsentiert euch Kautzrecordz am 14. September: „KANAL“ , „UR“ und „NYMRONAUT“. Beginn ist um 22:00 Uhr | Einlass ab 21:00 Uhr

Am 11. Oktober spielen „JUCIFER“ + SUPPORT. Der Einlass ist ab 20:00 Uhr und dazu gibt es vegane KüfA.