14.09.18 Soliparty für No Border Kitchen Lesvos

Die in der Aegeis liegende griechische Insel Lesbos ist mit dem Beginn der so genannten „Flüchtlingskrise“ zu einem Hotspot für Geflüchtete aus ihrer Reise nach Europa geworden. Über 10.000 Geflüchtete befinden sich momentan auf Lesbos. Die Insel und das einem Gefängnis ähnelnde Auffangzentrum „Moria“ sind ein Abbild der verfehlten Migrationspolitik der EU. Die offiziellen Behörden sind mit der Situation auf der Insel maßlos überfordert. Jahrelang andauernde Asylverfahren und eine schlechte humanitäre Versorgung der Menschen sind nur ein Bruchteil der Folgen dieses Versagens. Nach einer riskanten Überfahrt aus Türkei, mit einem oft maroden Schmugglerboot, werden Geflüchtete bei ihrer Ankunft in Europa unmenschlichen Umständen ausgesetzt.Die No Border Kitchen ist eine selbstorganisierte Gruppe, die Geflüchtete auf der Insel seit mehreren Jahren unterstützt
Auf Lesbos hält die No Border Kitchen solidarische Strukturen aufrecht und versucht bedingungslos die Grundbedürfnisse von Geflüchteten zu versorgen.
Da die No Border Kitchen autonom organisiert ist, ist sie auf Spenden angewiesen. Wir wollen den Kampf der No Border Kitchen solidarisch unterstützen, sowie über die momentane Situation vor Ort informieren.

Was? Soliparty für die No Border Kitchen Lesbos
Wo? Libertäres Zentrum Magdeburg
Wann? 14.09.2018 – Einlass ab 19.30, Vortrag ab 20.30, Musik ab 22.00
Der Erlös geht an die No Border Kitchen Lesvos.

If you are racist, sexist, homophobic or an asshole – don‘t come in!
*nur für Freund*innen


0 Antworten auf „14.09.18 Soliparty für No Border Kitchen Lesvos“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun + drei =