Archiv für Juli 2014

[09.-14. August] Ausstellung: Vermummt und gewaltbereit – Polizeigewalt in Deutschland

http://squatmagdeburg.blogsport.de/images/Aktuell_polizeigewalt_austellung.jpg

Das Vertrauen der Deutschen in die Polizei ist fast grenzenlos. Aus dem Global Trust Report der Gesellschaft für Konsumforschung geht hervor, dass die Polizei unter allen abgefragten Institutionen das meiste Vertrauen genießt.

Im Dunkeln bleiben dabei die jährlich mehr als 2.000 angezeigten Fälle von Polizeigewalt in Deutschland. Sie erscheinen als Ausnahme, sind jedoch tägliche Praxis, von der nicht nur DemonstrantInnen oder Fußballfans, sondern auch Menschen in ihrem normalen Lebensalltag betroffen sind. PolizistInnen überschreiten die Grenzen der Legalität systematisch, weiten diese aus und erhalten immer weitreichendere Befugnisse und effektivere Bewaffnung.

Die Ausstellung „Vermummt und gewaltbereit – Polizeigewalt in Deutschland“ macht auf diese Praktiken mit großformatigen Bildern und prägnanten Informationstexten aufmerksam. Es geht um Zwangsräumungen, rassistische Polizeigewalt, Bewaffnungen und prominente Extremfälle wie der auf einer Münchner Polizeiwache misshandelten Teresa Z.

Anlässlich des Europäischen Polizeikongresses in Berlin konzipiert, ist die Ausstellung aufgrund der großen Resonanz inzwischen auf Tour durch die gesamte Bundesrepublik. Nach Stationen beim Filmfestival „Globale“ sowie an der Universität Hamburg und während der Blockupy Aktionstage in Frankfurt/Main, wird sie nun vom 09. bis 14 . August zu sehen sein.

Die Eröffnung der Ausstellung findet innerhalb der Infoladen [Salbke] Soli-Party für das „War-Starts-Here-Camp“ statt.

Projektvorstellung L!Z – Wir suchen Mitbewohner_innen

Das L!Z aus Magdeburg möchte sich vorstellen: Das L!Z ist ein Wohn- und Projekthaus in Magdeburg – Salbke. Es ist das Ergebnis einer monatelange Freiraum – Kampagne im Sommer 2009, in deren Rahmen es Hausbesetzungen und und viele andere Aktionen gab.Während der Verhandlungen mit der Stadt wurde durch uns der Verein „Libertäres Zentrum Magdeburg e.V. „gegründet.

Dank einer Privatperson welche unsere Idee unterstützenswert fand und uns Ihr Altbau – Wohngebäude zu sehr guten und marktüblichen Konditionen auf der Basis eines Mietkaufvertrages verkauft hat.

Damit schafften wir eine neue Projektstruktur in Magdeburg eigene Räume für linke Politik, Kunst und selbstorganisierte – unkommerzielle Projekte. Das Libertäres Zentrum soll auch Ausgangspunkt für zukünftige Freirauminitiativen sein, denn der Kampf für Autonomie und Freiräumen endet nicht mit der Eröffnung des L!Z.

Das Haus bietet ausreichend Platz für gemeinschaftliches Wohnen sowie für verschiedene politisch und kulturelle Projekte. Wir suchen Mietbewohner*innen für ein gemeinschaftliches und solidarisches wohnen.

Am 26.07.14 gibt es eine Solikonzi für unser Dachbaustelle mit Refpolk und Daisy Chain + Küfa mit anschließender Infoveranstaltung.

Aktuelle Informationen könnt ihr nachlesen unter: squatmagdeburg.blogsport.de

Kontakt bei Interesse zum wohnen an: habibi[at]riseup[.]net
 

 

[26.07.] Solikonzi The Future is still unwritten mit Refpolk & DJ Kaikani / Daisy Chain & Mis Zebra / Dj Griz Lee / Trik 17

Solishow im Libertären Zentrum (LIZ) Magdeburg mit Refpolk & Dj Kaikani (Hip Hop Berlin), Daisy Chain & Mis Zebra (Rap aus Athen), Dj Griz Lee (Hip Hop Classics Berlin) & Trik 17 (Rap aus Magdeburg)

THE FUTURE IS STILL UNWRITTEN ist ein Rap-Projekt von Daisy Chain aus Athen, Kronstadt Hiphop aus Barcelona und Refpolk aus Berlin. Es ist ein Zeichen des Widerstands und der Utopie in Zeiten von Krise und angeblicher Alternativlosigkeit, das über nationale Grenzen hinausgeht: Drei Auftritte in drei verschiedenen Sprachen von Menschen aus unterschiedlichen Kontexten, die auf der Bühne ein gemeinsames Statement setzen für eine Welt frei von Kapitalismus und Herrschaft.

Außerdem wird auch dem lokalen Rapper Trik 17 die Chance geboten, seine subversiven Texte einem breiterem Publikum zu präsentieren.

Zusätzlich wird es eine vegane Küfa geben, deren Einnahmen dem LIZ und dessen anstehende Bauarbeiten zu Gute kommen.

Mehr auf http://www.the-future-is-still-unwritten.net

Doors: 20 Uhr

Start: 21 Uhr

* Wir dulden in unseren vier Wänden weder Menschen die sich sexistisch, rassistisch, homophob oder sonstwie verhalten! Wer sein Bedürfnis andere zu erniedrigen nicht unterdrücken kann, fliegt raus! Wir möchten gerne alle einen schönen Abend verleben können, der auf gegenseitigem Respekt beruht.

*Just for friends!