ALGE bleibt!

Alge bleibt!

Der Verein „alternative Lebensgestaltung e.V“ (ALGE e.V.) in Oschersleben betreibt seit Jahren Arbeit in einem selbstverwalteten Zentrum, schlicht „ALGE“ genannt. Dort wird sich in Projekten kontinuierlich und offensiv mit Rassismus, Neonazismus und anderen menschenverachtenden Ideologien auseinandergesetzt. Außerdem wohnen zahlreiche Menschen in den selbst renovierten Wohnungen und Bauwägen.

Auf dem Gelände werden regelmäßig Konzerte und andere Kulturprojekte veranstaltet; außerdem gibt es ein Café. Sofern bei Veranstaltungen Eintritt verlangt werden muss, bewegt er sich in einem für alle erschwinglichen Rahmen.

In der Region Oschersleben stellt die ALGE das einzig erwähnenswerte Kulturangebot für Jugendliche dar. In der von Nazis durchsetzten Einöde bildet sie einen deutlichen und unverzichtbaren Gegenpol zu faschistischem Gedankengut.

Nun soll das Projekt offensichtlich aus politischen und schlicht pragmatischen Gründen zerstört werden: Es soll einem Parkplatz (!) weichen.

Während in Oschersleben Nazis andere Menschen brutal zusammenschlagen, soll also die wichtigste antifaschistische Instanz der Region demontiert werden. Dies würde verheerende Folgen nach sich ziehen. Vom Verlust des Wohnraumes der dort wohnenden Menschen ganz zu schweigen.

Wir bekunden hiermit ausdrücklich Solidarität mit der ALGE. Wir werden das Projekt im Kampf gegen die Zerschlagung unterstützen. Die ALGE muss erhalten bleiben.

ALGE bleibt!


1 Antwort auf „ALGE bleibt!“


  1. 1 Twitter Trackbacks for ALGE bleibt! « Libertäres Zentrum Magdeburg [blogsport.de] on Topsy.com Pingback am 09. Februar 2010 um 2:53 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.