Archiv für April 2009

Für ein Libertäres Zentrum in Magdeburg

UnterstützerInnenschreiben:

Wir sind Menschen aus unterschiedlichen Spektren der Gesellschaft mit dem Ziel, in Magdeburg ein libertäres Zentrum zu schaffen. Darunter verstehen wir einen Ort, in dem wir freiheitlich und selbstbestimmt leben können. Wir brauchen Platz für unkommerzielle Kunst und Musik, Selbsthilfe-Werkstätten, einen Umsonstladen, Café und Vokü, politische Bildung unabhängig von Parteien, unterschiedliche Formen des Zusammenlebens und vieles mehr.
Zudem soll das Libertäre Zentrum Menschen Schutz vor rassistischen, homophoben, antisemitischen, sexistischen und faschistischen Übergriffen bieten.
Um unsere Idee zu verwirklichen wollen wir ein leerstehendes Haus nutzen. Wir wollen einen Ort der Selbstorganisation schaffen, in dem sich Menschen nach ihren Bedürfnissen und ihren Wünschen zusammenfinden und gemeinsam Alternativen zur kapitalistischen Gesellschaft entwickeln.

Wir sind der Überzeugung, dass Magdeburg einen solchen Ort dringend benötigt. Es gibt hier fast ausschließlich kommerzielle Kulturangebote und einen enormen Leerstand, während bezahlbarer Wohnraum außerhalb der Plattenbauviertel zunehmend rar wird. Übergriffe von organisierten Nazis häufen sich und die NPD tritt selbstbewusst zur Stadtratswahl an.
Andererseits gibt es nur wenige selbstorganisierte Freiräume, um diesen Zuständen entgegen zu wirken.

Wir bitten Euch um vielfältige Unterstützung bei unserem Kampf für ein Libertäres Zentrum Magdeburg.